RESPECT-Kampagne

Auch Schiedsrichter haben Gefühle

20.11.2014

Rund 1400 Vereine aus den vier grössten Hallensportarten setzen sich mit der RESPECT-Kampagne für Schiedsrichter ein.

Schiedsrichter müssen sich in Schweizer Hallen oft einiges an Kritik anhören. Die Kampagne der Hallensportverbände will dies ändern. Dank der Kampagne sollen sich wieder mehr Freiwillige für das Amt des Schiedsrichters begeistern. Material zur Umsetzung der Kampagne erhielten die Verbände vom «Cool and Clean»-Präventionsprogramm von Swiss Olympic. Zum Saisonstart 2014/15 verschickte Swiss Olympic an alle Verbände Banner und Bandenkleber. Zuschauer und Spieler sollen für mehr Respekt gegenüber den Schiedsrichtern sensibilisiert werden.

Die Trainer erhielten eine RESPECT-Karte mit vier Grundsätzen zum Verhalten gegenüber Schiedsrichtern. Zwei davon lauten: Der Schiedsrichter darf auch Fehler machen oder Trainer und Spieler sollen bei kritischen Entscheidungen ruhig bleiben. Die Umsetzung der Kampagne ist seit einigen Wochen im Gange. Es wird sich zeigen, wie sie von  Spielern, Trainern und Zuschauern aufgenommen wird.

Zurück